Zum ersten Mal forschen Jugendliche aus unterschiedlichen Kulturen an gemeinsamen naturwissenschaftlichen und technischen Projekten. Der Blog berichtet von der ersten Fahrt von Jugendlichen aus dem Schülerforschungszentrum Nordhessen SFN an den Polarkreis nach Nowy Urengoi und der Zeit danach bis zum Abschluss des Gegenbesuchs im November 2019.

Blog von KP Haupt über die erste SFN Sibirienfahrt

Sonntag, 29. Juli 2018

Der erste Kontakt

Auf Wunsch der Schule Nr. 17 kam es zu einer ersten Videokonferenz Anfang November 2016:

Im Rahmen der Städtekooperation zwischen Kassel und der im Norden Sibiriens liegenden Stadt Nowy Urengoi haben Vertreter des SFN mit Vertretern der „Schule Nr.17“ sich über ihre Projekte ausgetauscht.


Blick von Sibirien nach Kassel




Am 4.11.16 trafen sich Vertreter der Management School (Prof. Reese, Dr. Adams), eine Vertreterin von Wintershall (Frau Dianova, Projektleiterin Eventmanagement) sowie Aaron Schlitt, Wenzel Grigorewski und KP Haupt vom SFN zu einer über zweistündigen Videokonferenz in der Uni. Im Konferenzraum der Schule waren neben dem Schulleiter und dem Projektleiter auch der Bürger-meister der Stadt sowie Schüler /innen die ihre Projekte vorstellten.
Im Anschluss daran diskutierten wir über eine mögliche Kooperation von Projekten zwischen dem SFN und der Schule Nr.17. Diese Gespräche wurden bei einem Besuch von sibirischen Schulvertretern am 25.11. im SFN vertieft.

Daraus ist dann, finanziert durch den Sponsor Winterhall Holding,  die Kooperation zwischen SFN und Schule Nr. 17 entstanden.

Fast zwei Jahre später, am 29.7.18, beginne ich diesen Post, wir stehen nur wenige Wochen vor dem ersten Besuch in Sibirien, von dem dann live hier berichtet wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen