Zum ersten Mal forschen Jugendliche aus unterschiedlichen Kulturen an gemeinsamen naturwissenschaftlichen und technischen Projekten. Der Blog berichtet von der ersten Fahrt von Jugendlichen aus dem Schülerforschungszentrum Nordhessen SFN an den Polarkreis nach Nowy Urengoi und der Zeit danach bis zum Abschluss des Gegenbesuchs im November 2019.

Blog von KP Haupt über die erste SFN Sibirienfahrt

Samstag, 1. September 2018

Teilnehmer: Leon Nitsche

Leon war zum ersten Mal als 5.Klässler im KidsClub und meldete sich dann wieder 2017 im SFN mit dem Schwerpunkt Informatik an.
Er ist vor kurzem 16 geworden und besucht die E-Phase der Albert-Schweitzer-Schule mit den Leistungskursen Physik und Mathematik.

Sehr schnell konnte ich ihn mit Leon Kausch zusammen bringen, der für das geplante Exkursionsboot einen Informatiker als Mitarbeiter suchte. Nachdem dann im Dezember 2017 aus unserer Außenstelle in Witzenhausen Moritz Gruman dazu kam, war das Team perfekt.

Mit diesem Team war Leon im Sommer zwei Wochen lang in Slowenien, um mit dem Boot eine aktive Wasserhöhle zu erforschen.

Neben der Datenaufnahme hat sich Leon auch mit der Vermessung der Höhle durch ein LIDAR-System (Abstands- und Geschwindigkeitsmessung mit Hilfe eines IR-Lasers, das optische Gegenstück zum RADAR) beschäftigt, die Software des Bootes programmiert,  kurz um man sah ihn eigentlich rund um die Uhr hinter seinem Laptop.



Leon steuert das Forschungsboot
Das Forschungsboot am Abfluss eines Höhlensees durch eine tiefe Spalte


Die Auswertung von LIDAR - Daten und allgemeiner "Indoor-Raum-Navigation" wird er auch als sein Projekt in Nowy Urengoi vorstellen.

In einem Gespräch am 30.8. sagte mir Leon, dass er sich auf den bevorstehenden kulturellen Austausch freut und auf die Vernetzung mit Menschen an diesem, zumindest für uns, ungewöhnlichen Ort.
Leon neben dem Forschungsboot, ganz links ist das LIDAR eingebaut.
 
Er hat noch nie Polarlichter gesehen und sicher ist er nicht der einzige, der hofft, dass wir einen klaren Abend haben werden.

Am 17.8. ist Leon gleich zweimal ausgezeichnet worden:

Zusammen mit seinem Team hat er einen SFN Award bekommen, aber auch er selbst hat einen eigenen SFN Award bekommen, überreicht von Staatsministerin Kühne-Hörmann.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen