Zum ersten Mal forschen Jugendliche aus unterschiedlichen Kulturen an gemeinsamen naturwissenschaftlichen und technischen Projekten. Der Blog berichtet von der ersten Fahrt von Jugendlichen aus dem Schülerforschungszentrum Nordhessen SFN an den Polarkreis nach Nowy Urengoi und der Zeit danach bis zum Abschluss des Gegenbesuchs im November 2019.

Blog von KP Haupt über die erste SFN Sibirienfahrt

Dienstag, 9. Oktober 2018

Ein erstes Fazit

Wenn wir morgen früh NU verlassen haben, wird der Winter beginnen und sehr bald eine Schneedecke über der Stadt liegen.
Nach unvergesslichen Eindrücken in Moskau  sind wir 6,5 Tage hier gewesen.
Deutlich haben wir die unterschiedliche Realität zum Begriff des Forschens gespürt. Viele Jahre nach Eröffnung des SFN ging es mir in Kassel ebenso....hier ist es uns gelungen, auch Dank des tollen Einsatzes von Marina, Ilian und Valera, der kein Dolmetscher sondern ein Vermittler der Kulturen war, zum zweiten Mal in wenigen Tagen  ein kleines Wunder zu vollbringen....der Gedanke des SFN ist hier im fernen Sibirien zum  Tragen gekommen.

Wissen diejenigen Bürokraten in Deuschland, deren Aufgabe der Aufbau von Hürden ist, eigentlich welche weltweit bedeutende Arbeit sie erschweren?

Aber zurück...Es ist ein Anfang, aber einer der motiviert weiter zu machen und optimistisch in die Zukunft zu blicken.

Aber wir können auch stolz auf unsere Jungs sein, sie haben erkannt um was es uns geht aber auch welcher Erfolgsdruck auf unseren russischen Partnern lag.

Unsere Jungs haben sich eingeordnet in beengte Wohnverhältnisse, haben Freundschaften geschlossen, sogar ganz besonders wertvolle.

Ich bin stolz und dankbar darauf, dass ihr diese Idee von Viktor, Marina und mir zum Leben gebracht habt.

Es war eine der anstrengendsten Wochen meines Lebens...täglich von 7 bis Mitternacht unter Starkstrom (Der Blog hat mich oft 3 Stunden und mehr gekostet),
Aber ich bin hoch zufrieden, möchte keine Sekunde missen und bin dankbar und glücklich dabei sein zu dürfen.

Am Donnerstag werde ich mehr auf die Projekte und die neuen Kooperationen eingehen.
Jetzt wird gepackt....um 7.15 Uhr müssen wir auf dem Flughafen sein.

Unvergleichliche Erinnerungen an liebe gastfreundliche Menschen nehme ich mit, voll gestopft mit Eindrücken und stolz auf das was uns Permafrost Pionieren geglückt ist.

Doswidanie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen