Zum ersten Mal forschen Jugendliche aus unterschiedlichen Kulturen an gemeinsamen naturwissenschaftlichen und technischen Projekten. Der Blog berichtet von der ersten Fahrt von Jugendlichen aus dem Schülerforschungszentrum Nordhessen SFN an den Polarkreis nach Nowy Urengoi und der Zeit danach bis zum Abschluss des Gegenbesuchs im November 2019.

Blog von KP Haupt über die erste SFN Sibirienfahrt

Montag, 8. Oktober 2018

Fahrt zum Polarkreis

Um 9.30 Uhr begrüßte uns Herr Neubert, stellvertretender Direktor von ACHIMGAZ und einer der beiden Vorstandsvorsitzenden an der Schule. Er begleitete uns und die russischen Schüler/innen auf unserer Tundrafahrt.


Vor Jahren hat sein Sohn bei mir mal Vorträge über Relativitätstheorie gehört, jetzt studiert er selbst Physik. Die Welt ist klein....
Schon kurz hinter NU beginnt das größte Gasfeld der Erde mit über 200 km Ausdehnung, nur ein kleiner Abschnitt wird von ACHIMGAZ genutzt.
Vor mehreren 100 Millionen Jahren war hier ein pflanzenreicher ruhiger See. Die Pflanzenreste sind abgesunken, es gab keinen Sauerstoffzufuhr, Sedimentschichten haben Druck und Temperatur erhöht. Die Molekülketten brechen auf, bei 80 Grad entsteht Öl, bei 100 Grad Gas, hier zu 99% Methan.

Nach einer guten Stunde kamen wir  am Polarkreis an:
Auf diesem Breitenkreis geht die Sonne am 21.6. nicht unter und am 21.12. nicht auf.
Die Breite von etwa 23,5 Grad ist durch die Neigung der Erdachse gegen die  Senkrechte zur Erdbahn bestimmt (Schiefe der Ekliptik).




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen