Zum ersten Mal forschen Jugendliche aus unterschiedlichen Kulturen an gemeinsamen naturwissenschaftlichen und technischen Projekten. Der Blog berichtet von der ersten Fahrt von Jugendlichen aus dem Schülerforschungszentrum Nordhessen SFN an den Polarkreis nach Nowy Urengoi und der Zeit danach bis zum Abschluss des Gegenbesuchs im November 2019.

Blog von KP Haupt über die erste SFN Sibirienfahrt

Dienstag, 9. Oktober 2018

Feierstunde

Nun geht es zu Ende....

Die Aula füllt sich


 







Aber so Viktor, der Schulleiter, es ist kein Abschied sondern der Anfang von etwas Neuem, Einmaligen. Wir haben neue Kooperationsprojekte, zarte Pflänzchen, die wir jetzt pflegen und zum Wachsen bringen müssen.




 Ich bedanke mich für die herausragende Gastfreundschaft sowohl von der Schule aber auch von den Gasteltern. Ich betone, wie zufrieden und stolz wir darauf sind, dass wir dieses einmalige Gemeinschaftsprojekt auf den Weg gebracht haben.
Unser Projekt hat zwei Seiten:
Die wissenschaftlichen Aspekte kann man vorbereiten und strukturieren. Das ist uns gelungen.
Der menschlichen Seite kann man nur Chancen geben, umsetzen müssen es die Betroffenen. Und auch das ist hier gelungen, wir haben einen nachhaltigen Beitrag zur Verständigung unserer Kulturen erwirkt.

Die weit über eine Stunde gehende Show mit Gesang und Tanz brachte die große Freude unserer Gastgeber über dieses Projekt zum Ausdruck.
Alle Teams, auch die neuen, wurden auf die Bühne gerufen und erhielten eine Urkunde,  den Betreuern und Mitarbeitern wurde gedankt.
Hier sind sie, die Permafrost-Pioniere:

Leon

Tristan

Joris

Luca

Jaro

Luke

Jochan

Jannik

Wenzel

Jan

David


Chris
 Hier die neuen Kooperationsteams, Wenzel fehlt noch, er bekommt seinen Partner erst nach der Feier....


Dutzende Menschen haben in der Schule Nr. 17 mitgeholfen, das wird für uns eine Herausforderung für Planung und Durchführung nächstes Jahr.
Auch den Gasteltern wurde gedankt.


 Dann ging die Show weiter...
 Und zum Schluss wurde gemeinsam ein russischer Song gesungen.
Im nächsten Plot gibt es Videoausschnitte dazu.



Nach der Veranstaltung bekamen wir noch Geschenke der Stadt und wir überreichten den Kollegen Wein und Schokolade.
Ich wurde zum zweiten Mal an diesme Abend von einem russischen TV Team interviewt.


 Ich brauch jetzt mal einen Moment Pause, dann lade ich Videoausschnitte hoch und dann gibt es noch ein erstes Fazit von mir.
Während des Rückfluges werde ich auch bloggen.
Am Donnerstag werde ich nochmals mehr schreiben und dann gibt es immer wieder neue Berichte, bis zum nächsten Jahr, wenn ich den Gegenbesuch dokumentiere.
Bis gleich....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen